Durchgefallen

Gestern war das Histologie-Testat.

Ich hatte wirklich Angst davor, obwohl ich gelernt habe. Ich habe die Lülle gelesen, so wie eine Zusammenfassung aus höheren Semestern und das 1. Lernpaket im Endspurt. Ich habe, bis auf die Lülle, die Sachen mehrmals gelesen und auch verstanden, aber ich hatte schon Schwierigkeiten sie zu Hause wiederzugeben. Des weiteren habe ich mit dem Online-Kurs der VHB mir die Präparate angeschaut und versucht die Merkmale zu beschreiben. Leider gab es keine Lösungen zu den Präparaten, so dass ich mir nicht sicher war die Strukturen richtig erkannt zu haben. Die Beschreibung lief beim Üben auch eher mäßig bis schlecht.

Nun war also gestern der große Tag. Es ist natürlich auch immer etwas Glück im Spiel. Welche Präparate man bekommt und wie der Prüfer aufgelegt ist.

Den Namen des Prüfer kenne ich nicht, da er sich nicht vorstellte. Meiner Meinung nach ist das unhöflich, aber nun gut.

Er erklärte uns (wir waren 5 Leute) wie die Prüfung laufen wird und zwar hatte jeder 2 Präparate an seinem Platz liegen, die er sich in Ruhe anschauen sollte. Wir hatten so ca. 10 Minuten Zeit. Wir durften uns zu den Präparaten Notizen machen. Dann kam der Prüfer und fragte jeden einzelnen, ob wir soweit wären. Zuerst war eine Kommilitonin dran, weil sie schon fertig war mit mikroskopieren. Danach kam ich dran.

Ich legte das Präparat auf mit dem ich anfangen wollte. Ich begann zu erzählen, dass ich Drüsen sehe und schon unterbrach mich der Prüfer, nahm das Mikroskop und stellte mir eine Stelle ein und sagte: „Das will ich nicht wissen, sondern über diese Stelle will ich was hören.“ Urgs. Genau die Stelle, die ich auslassen wollte, weil ich es nicht erkannt habe.

Das Ratespiel fing also an. Als erstes tippte ich auf Knorpel, stammelte ein paar unbeholfene Sätze und wurde wieder unterbrochen mit der Aussage, dass das kein Knorpel sei. Hmm nun gut, also riet ich, dass das Knochen sei, aber es eigentlich ausschließen würde. Gut wieder unterbrochen wurden mit einer komischen Antwort, die mich letztendlich zu dem Knochen führte. Tja und da hörte mein Latein vollends auf und ich konnte keine Fragen vom Prüfer dazu beantworten. Ich hatte ein absolutes Blackout und da ich die Stelle nicht erkannt hatte, auch keine Idee dazu was man darüber hätte sagen können. Damit war die Prüfung für mich beendet, der Prüfer fragte proforma nur, ob ich wissen wolle was das 2. Präparat sei. Ja das habe ich erkannt, aber es änderte nix an der Situation, so dass ich diese Prüfung wiederholen muss.

Ich habe Histologie also weiterhin an der Backe und kann mich nicht auf die Prüfung des Bewegungsapparates vorbereiten wie ich es eigentlich wollte. Histo geht vor, da die Wiederholung am 12.7. ist, als nächste Woche Dienstag. Bestehe ich diese Prüfung wieder nicht, muss ich im WS den Kurs wiederholen und darf nicht an Histologie 2 teilnehmen.

Also bin ich nun fleißig dabei Karteikarten zu schreiben, in der Hoffnung, dass ich damit besser zurechtkomme und nächste woche ein positives Ergebnis erziele. Des weiteren hoffe ich, dass ich bei der Wiederholung andere Präparate bekomme und dort mehr erkenne, so wie einen anderen Prüfer. Natürlich hoffe ich auch, dass ich dann nicht so nervös sein werde um ein Blackout zu vermeiden, das wäre am Hilfreichsten.

Immerhin gab es gestern das Ergebnis der Terminologie-Klausur und diese hab ich glücklicherweise bestanden. Im Moment habe ich 2 von 5 Prüfungen bestanden. Es besteht noch Hoffnung für mich, dass ich dieses Semester einigermaßen ordentlich abschließe *lächel*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s