Ein neuer Psychologe

Am Freitag hatte ich endlich mal wieder einen Termin in der psychatrischen Institutsambulanz im Klinikum am Europakanal. Ich war dort jetzt ungefähr das 6. Mal.

Angefangen habe ich bei einer jungen Frau im März, die schon schwanger war, aber es noch verstecken konnte. Der anfang bei ihr war sehr holperig und ich so recht öffnen konnte ich mich auch nicht, da die Sitzung nie länger als 30 Minuten dauerte. Zwischendurch war ich einmal bei einer anderen Dame, mit dieser besprach ich, welche Skillsgruppen infrage kämen und wann die wären. Wir haben uns auch über weitere Dinge unterhalten. Es tat mir gut, da die Sitzung diesmal auch 60 Minuten dauerte.

Naja es kam wie es kommen musste und meine eigentliche Psychologin ging in den Urlaub und in den Mutterschutz. Ja und nun? Es wurden 2 Termine bei einem Kollegen von ihr gemacht.

Freitag war es dann soweit. Ich war wie immer recht nervös, denn es fällt mir nicht leicht mich anderen Menschen zu öffnen. Der Mann war sehr nett. Er hatte auch schon ein paar Infos über mich bekommen, so dass er wußte was ihn in etwa erwarten würde. Sehr positiv ist, dass er sich bei jedem 2. Treffen 60 Minuten Zeit nimmt, so dass man auch in Ruhe mal etwas näher betrachten kann und nicht mitten im Gespräch abbrechen muss. Vorrangig haben wir über meine zunehmende Prüfungsangst geredet, da diese mittlerweile so akut ist, dass sie ein ernsthaftes Problem für das Studium darstellt (sie hemmt mich mittlerweile auch beim Lernen für die Prüfungen).

Er benutzte dazu ein Whiteboard um mir und sich vor Augen zu führen, wie ausgeprägt diese schon ist und wie sie sich äußert.

Sie äußert sich für mich, dass ich ca. 2 Stunden vor der Prüfung extrem nervös werde, nichts mehr essen kann (ich bekomme sonst Durchfall) und sich negative Gedanken nicht mehr verdrängen lassen. Die negativen Gedanken sind z.B. „ich schaffe das nicht, ich bin zu blöd, ich bin dumm, ich bin wertlos“ Direkt vor der Prüfung nervt es mich sehr, wenn die Kommilitonen sich nochmal gegenseitig abfragen, denn das verunsichert mich noch mehr und es verstärkt sich das Gefühl nichts zu können. In der Prüfung selbst schaffe ich es nicht meine Konzentration auf den Prüfer oder das Blatt zu lenken. Ich drifte immer wieder in eine unsagbare Leere, in ein Nichts. Es ist ja nicht so, dass ich nichts gelernt hätte. Ich habe gelernt und oft auch nicht gerade wenig, aber ich kann das Gelernte nicht abrufen in der Prüfung oder nur sehr unzuverlässig.

Ich habe also zu einer Prüfung mal einen kleinen Igelball mitgenommen in der Hoffnung, dass er mir helfen kann mich im Jetzt zu lassen. Ich habe übrigens auch versucht mich auf meine Atmung zu konzentrieren und irgendwann einfach nicht mehr weitergeatmet, also ist das nicht hilfreich gewesen. Der kleine Ball war zum Teil hilfreich. In der mündlichen Prüfung konnte ich mich mit ihm soweit im Jetzt halten, dass ich realisiert habe was ich dort sehe und meine Gedanken etwas fokussierter waren. Nicht optimal, aber weitaus besser als in den anderen Prüfungen. Diese Prüfung habe ich dann bestanden. der taktile Reiz hat mir geholfen nicht abzudriften. In der schriftlichen Prüfung hat er mir noch nicht so recht geholfen, da muss ich also weiter schauen, was noch helfen könnte. Ein Anfang ist mit dem Ball schonmal getan.

Der Psychologe fand es gut, dass ich schon einiges versucht habe und mir auch im Klaren bin, dass das mit der Prüfungsangst ernst ist. Da ich schon knapp 10 Jahre DBT- Erfahrung habe, kann ich mit ihm zusammen davon profitieren und ich weiß ja auch für mich, dass es genügend Skills gibt. Ich muss nur die passenden finden. Übrigens sagt der Psychologe extrem oft „ok“, ein bisschen nervig, aber darüber kann ich hinwegsehen, denn ich habe mich bei ihm aufgehoben gefühlt. Außerdem leitet er einige der angebotenen Skillsgruppen.

Ich darf und werde die Hoffnung nicht aufgeben dieses Problem in den Griff zu bekommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s