11.2.18

Sonntag. Brötchen jagen, leckeres Frühstück mit Ei und Obst und Joghurt. Serie schauen, lernen.

Es geht schleppend voran, die Luft ist raus heute. Ich zwinge mich zu lesen, Sachen zu wiederholen, Histologie zu kreuzen (damit das Fach heute nicht zu kurz kommt). Gleich werde ich nochmal Zettel überlesen und dann schlafen.

Die Gedanken schweifen immer wieder ab. Fokussiert und konzentriert zu sein, ist heute nicht sehr lange möglich. Der Tag ist nun vorbei und morgen kommt ein neuer Tag, mit neuer Chance, mit neuer Energie.

Schlaft gut!

Advertisements

10.2.18

Ein ziemlich langer und anstrengender Tag. Vor dem Frühstück war ich einkaufen, das habe ich gleich mit der Gassirunde verbunden. Nach dem Frühstück ging es an den Schreibtisch. Im Wechsel vormittags Histo und Anatomie. Die Waschmaschine lief nebenbei auch noch. 3 Std., dann habe Chance Mittagspause gemacht. Eine Gassirunde über die Wiese, Milchreis kochen und währenddessen habe ich Histo weiter zusammengefasst. Ich wollte die Zeit nicht ungenutzt lassen, wobei es nicht gerade bequem ist auf der Waschmaschine zu schreiben. Gemütlich gegessen, eine Folge einer Serie geschaut und dann noch den Käfig der Hamsterdame gereinigt. Dann ging es weiter, wieder knapp 3 Std. Gassirunde, Abendbrot, eine Folge einer Serie, Anatomie wiederholen, Histofragen bei Thieme kreuzen. Insgesamt kam ich auf fast 7 Stunden! Lernen. Das ist echt viel. Naja morgen geht es weiter, wobei morgen das Hauptaugenmerk auf Anatomie liegen wird und liegen muss.

Jetzt liege ich im Bett und fühle mich nicht müde, aber ich werde trotzdem die Augen zu machen.

Schlaft gut!

9.2.18

Es war ein anstrengender Tag. Ich bin seit 4 Uhr wach und war ziemlich viel unterwegs. Gassi, Sport, 3 Std im Präpsaal und Anatomie wiederholt, mir die Präparate und die Strukturen angeschaut und selbst identifiziert. Nach Hause, Gassi, Mittagessen, ca. 40 Min Histozusammenfassung, 20 Min mich wachhalten (ich war so unsagbar müde), ab zu 2 Std Physiknachhilfe, nach Hause, Gassi, Abendbrot, bisschen entspannen, duschen, noch mal ein paar Minuten entspannen und jetzt ins Bett. Ich bin einfach nur völlig k.o.

Morgen wird ausgeschlafen, denn das habe ich echt nötig. Genießt den Abend.

Schlaft gut!

8.2.18

Der Tag fing ziemlich nervig an. Zuerst habe ich auf meine gestrige Frage zum Dienstbeginn keine Antwort bekommen und heute früh kam nur ein „Jetzt“. Ähm ja, ich war natürlich nicht unterwegs und meinte, dass ich um 9:30 Uhr da sein können. Kurz danach kam eine Nachricht, dass sie kurzfristig den Plan umgestellt hätten und ich nun doch nicht mehr erscheinen brauche.

Ja das hat mich schon genervt und gestresst in dem Moment. Nun gut, Gassirunde über die Wiese, tief ein und ausatmen, nach Hause. Mit einem anderen Mieter Fahrstuhl gefahren, im 5. Stock gehalten, er raus, eine junge Frau rein. Sie drückt in geistiger Umnachtung nochmal die 5. Die Fahrstuhltüren gingen wieder auf, aber nicht mehr zu und die Schachttür war verriegelt. Wir sitzen im Fahrstuhl fest. Alarmglocke betätigt, jemand meldet sich. Man versteht ihn kaum, weil irgendwo im Haus gebohrt wird. Er melde sich gleich wieder. Die Frau drückt auf irgendeine Zahl, die Türen schließen sich endlich und die Fahrt geht weiter nach oben. Man war ich froh raus zu sein. Die Frau hat nur Panik wegen ihrem doofen Zug gemacht und durch ihre Aufregung wurde Aaron aufgeregt und fing an zu knurren. Wie gesagt, froh, dass ich raus war.

Frühstück und ab an den Schreibtisch. Ich habe es geschafft das Kapitel über männliche Geschlechtsorgane zusammenzufassen und sogar das über die weiblichen angefangen. Anatomie habe ich auch gelernt. Hauptsächlich Nerven und Ganglien. Diese werde ich auch gleich nochmal wiederholen bevor es ins Bett geht.

Ach zum Mittag gab es Eier in Senfsoße mit Kartoffeln. Es war so lecker!

Außerdem ist heute ein Kommilitone durch eine wichtige Klausur gefallen, so dass er im März nicht am Physikum teilnehmen darf. Er hatte sich so gefreut und es tut mir wirklich leid für ihn, dass es nicht geklappt hat. Er hat es mit Fassung genommen, weil er wohl schon damit gerechnet hatte. Ich habe ihn dann gleich gefragt, ob wir nächste Woche ab Mittwoch täglich 1-2 Stunden Histologie üben könnten, also, ob er mich abfragen könne. Zu meiner Freude hat er sich dazu bereit erklärt. Ist ja auch eine Übung für ihn und er wiederholt den Stoff schon mal. Ich bin ihm dankbar, dass er mit mir üben mag.

So nun geht`s nochmal für ein paar Minuten an die Lernunterlagen und dann ins Bett.

Schlaft gut!

7.2.18

Kurze Zusammenfassung des Tages: Ich habe mich heute früh zum Sport geschleppt, allerdings habe ich nur Cardiotraining gemacht. Weiter ging es mit knapp 2,5 Std lernen (Biochemie und Histozusammenfassung). Ab in die Mensa, ein letztes Mal mit den Leuten zu Mittag essen, denn diese werden im Sommer in der Klinik sein und dann wird man sich vermutlich nicht mehr sehen. Zack weiter zu einer Miniprüfung vom Kompaktseminar in Biochemie. 10 Fragen Multiple Choice. 100% richtig, also bestanden. Nach Hause, Gassi und  weiter lernen. Physik rechnen, weil ich eigentlich Nachhilfe gehabt hätte (haben wir kurzfristig verschoben auf Freitag), Krise bekommen, weil ich es nicht verstehe, geheult, alles hinschmeißen wollen, sehe mich schon exmatrikuliert werden wegen diesem Fach. Versucht zusammenzureißen und Histo weiter zusammengefasst. Mittlerweile tierische Kopfschmerzen, Begleiterscheinung der Periode. Gleich nochmal Anatomie überlesen und dann schlafen.

Schlaft gut!

6.2.18

Peinlich, peinlich war es heute als ich mit einer Freundin geschrieben habe und ihr erstmal nicht gratuliert hatte zum Geburtstag. Zum Glück ist mir das recht schnell aufgefallen und ich habe es nachgeholt.

Heute Vormittag hatte ich Kunsttherapie und ich habe mich tatsächlich richtig ausgekotzt und saß mit Tränen in den Augen vor dem Therapeuten. Er fragte mich, ob ich meine Wut malen wollen würde. Ich meinte eher, dass ich etwas mit Holz oder Ton machen würde in der Verfassung. Ich hätte von ihm aus auch Ton bekommen, habe es aber abgelehnt. Ich habe ihm gesagt, dass ich das schon gerne machen würde, aber es würde mich sehr mitnehmen und den Tag über sehr beschäftigen, so dass ich wahrscheinlich nicht lernen könnte und das in meiner momentanen Situation nicht ginge. Er fand es sehr gut, dass ich es abgewogen habe und für mich selbst gesorgt habe.

Außerdem habe ich heute Vormittag noch beim Augenarzt angerufen, denn die Schwellung an der Bindehaut ist nicht vollständig weggegangen, sondern wieder schlimmer geworden. Am Montag kann ich kommen.

Lerntechnisch lief es auch ziemlich gut. Die Fahrt- und Wartezeiten, zur Therapie hin und zurück, habe ich mit den Anatomielernkarten überbrückt. Ansonsten habe ich insgesamt 4,5 Std. im Wechsel Biochemie und Histologie gelernt. Biochemie ist glücklicherweise morgen am frühen Nachmittag schon ausgestanden und es war recht einfach zu lernen, denn es sind nur die Multiple Choice- Fragen aus unserem Kompaktseminar gewesen, also striktes auswendig lernen. In Histologie habe ich das Kapitel „Anhangsdrüsen des Rumpfes“ fertig zusammengefasst und das komplette Kapitel „Endokrine Organe“ zusammengefasst. Das hat länger gedauert, weil dort viele wichtige Tabellen drin waren und es soll ja leserlich sein die Zusammenfassung.  Morgen steht das Kapitel „Harnorgane“ auf dem Plan und Wiederholung von Anatomie.

Jetzt geht es allerdings für mich ins Bett, denn ich bin recht müde.

Schlaft gut!

5.2.18

Heute war die Klausureinsicht. Ich habe noch eine allerletzte in knapp 2 Wochen um diese Klausur zu bestehen.

Außerdem war heute das Kopftestat des Präpkurs dran. Ich fühlte mich eigentlich recht gut vorbereitet trotz einiger Lücken. Natürlich hat der Prüfer zielsicher diese Lücken gefunden und nur darin rumgestochert, so dass ich absolut keine Chance hatte zu bestehen. Nächste Woche ist das Nachtestat.

Für mich heißt das, dass ich für Mittwoch Biochemie lernen muss, denn da ist die E-Klausur zum Kompaktseminar (wenn ich die nicht bestehe, müsste ich im folgenden Semester das ganze Seminar wiederholen). Dies sind 10 Fragen am PC und hoffentlich gut zu bewältigen. Nachmittags wird es dann definitiv mit Histologie weitergehen, so wie einer Stunde Physiknachhilfe (Klausur am 2.3.). Da ich mein Praktikum um 8 Tage nach hinten verschieben konnte, habe ich nun mehr Zeit zum Lernen, da ich ja aufgrund dessen zu Hause bin, statt im KH. Ein Histologiebuch habe ich mir heute auch nochmal ausgeliehen um mir Bilder anzuschauen, denn die sind meine allergrößte Achillessehne in der Klausur. In Anatomie muss ich also meine Defizite aufarbeiten und alles gekonnte immer wiederholen, damit ich die Prüfung schaffe.

Heute habe ich allerdings nichts mehr getan außer eine Flasche Hugo zu trinken und ein bisschen Frustessen gemacht. Ja es musste sein, damit ich morgen wieder fokussierter bin

Schlaft gut!

3.2.18 (nachgereicht) und 4.2.18

Ich habe es total vergessen gestern hier einen Beitrag zu verfassen. Naja passiert halt.

Gestern habe ich meine letzte Biochemieklausur für dieses Semester geschrieben (ich hatte nicht gelernt, also wird das auch kein gutes Ergebnis geben). Zum Mittag kamen zwei Kommilitonen vorbei. Wir haben Cottage Pie gegessen. Es ist immer noch etwas übrig. Das Essen war ok, aber nochmal muss ich das nicht haben. Nachmittags habe ich versucht zu lernen, aber bin gescheitert, weil ich mich nicht konzentrieren konnte. Ich habe es also sein gelassen, denn es brachte ja eh nix.

Heute früh war ich beim Bäcker und habe Brötchen gejagt so wie Berliner gekauft. Einen habe ich mit Erdbeerfüllung genommen, aber der war nicht lecker. Die mit der Hiffenmarkfüllung schmecken gut. Zum Mittag gab es bei mir heute nochmal etwas von Burger King. Es war so viel, dass ich zum Abendbrot eine drittel Gurke und eine Möhre nur hatte. Gelernt habe ich heute auch nicht wirklich viel, aber ich habe es versucht. Gleich verschwinde ich ins Bett und werde mir dort noch einige Sachen durchlesen. Morgen ist dann das letzte Testat für den Präpkurs und mein Ziel ist es natürlich, dass ich es gleich morgen bestehe.

Also schlaft gut!

1.2.18

Neuer Monat. 2 Geburtstage, heute der Hund und am 13. ich. Natürlich auch noch Geburtstage von anderen Menschen.

Der Monat in dem sich entscheidet, ob ich das Studium fortsetzen darf oder es das für mich war.

Der Monat in dem ich meine 2. Hälfte des Pflegepraktikums beginne. 45 Tage auf der kinderkardiologischen Station hier im Uniklinikum.

Der Monat in dem ich wahrscheinlich Bewerbungen schreibe, zur Sicherheit.

Der letzte Monat mit dem Zwischenmieter. Die 6 Monate sind überstanden *juhu*

Heute war ich arbeiten. Eigentlich wollte ich mich mit einer Freundin treffen, die hatte leider nicht pünktlich Feierabend. Ich bin dann nach Hause, habe den Hund geschnappt und wir sind eine schöne Runde gegangen und haben ein paar Befehle aufgefrischt und geübt. Zur Feier des Tages haben wir mit Lachscreme trainiert. Danach ging es zurück an den Schreibtsich. Ich bin ein bisschen froh, dass ich mir ein Abo für Kenhub geholt habe, denn heute war es sehr entpannend. Ich habe mir einen guten Überblick verschaffen können und wiederhole mit meinen Lernkarten die Bereiche, die ich mir angeschaut habe.

Nun geht es langsam Richtung Bett, denn der Wecker klingelt wieder um 5 Uhr.

Schlaft gut!

31.1.18

Heute hatte ich das letzte Mal Präpkurs, am Montag ist die Prüfung. So sehr wie mich der Kurs manchmal genervt hat, so viel Spaß hat er dieses Semester gemacht. Ich hatte einen tollen Tisch. Hoffentlich war es nicht das letzte Mal, dass ich einen Kurs in dem Studium besucht habe.

Ansonsten war ich frühs wieder beim Sport und habe Vormittags fleißig gelernt. Abends hatte ich wieder Physiknachhilfe. Diesmal bei jmd anderem. Der junge Mann war sehr nett und geduldig und hat gut erklären können. Außerdem haben wir die Aufgaben zusammen erarbeitet. Ich hatte tatsächlich mal sowas wie Spaß an Physik.

Leider war ich heute Abend anderweitig nicht wirklich produktiv. Ich muss also morgen Abend wieder ordentlich Gas geben.

Für mich geht es jetzt ins Bett, denn morgen steht außer Lernen noch die Arbeit an und eigentlich ein Kurzbesuch bei einer Freundin auf einen Tee, bevor es am Schreibtisch weitergeht.

Also schlaft gut!